Neue Angebote

Es werden 81–84 von 113 Ergebnissen angezeigt

  • MAS 49/56 Sniper Modèle 1953 mit Zubehör

    Traumhaft schön !

    Das MAS-49 entstand, um die längst überfällige Ausrüstung der französischen Armee mit einem einheitlichen und vor allem modernen Selbstladegewehr umzusetzen.

    Die Erfahrungen beim Einsatz der Waffe im Indochinakrieg sowie während der Suezkrise mündeten 1956 in einer überarbeiteten Version, dem MAS-49/56. Das neue Modell war leichter und kürzer, zusätzlich konnte auch ein Bajonett aufgepflanzt werden. Dies war im Vorgängermodell nicht vorgesehen. Die Waffe erhielt einen Mündungskompensator, der jedoch auch als Aufsatz für das Verschießen von Gewehrgranaten dient. Das Granatvisier sperrte beim Hochklappen den Gaskanal. Beim abgebildeten Modell wurde zudem ein zusätzlicher Kolbenschuh aus Gummi angefügt. In der Version 49/56 wurde der Selbstlader bis in die 80er Jahre produziert und im Truppendienst verwendet.

    Waffe ist im ursprünglichen Zustand, jedoch mit den Änderungen des alten KWKG, heißt noch vorhanden sind die Laufhülse sowie die Begrenzung des Visieres auf 300 m was aber heutzutage immer noch für alles ausreichend ist. Der Schaft wurde nicht wie üblich abgezogen sondern ist noch im original Lack im neuwertigen Zustand. Das entnehmbare Magazin fasst 10 Patronen.

    Die hier verarbeitete Brünierung ist ein Traum, siehr aus wie bei einem Manurhin Revolver.

    Ausgestattet ist die Waffe mit der original Montage und dem original Sniper Glas APX Seriennummer 28773 in einwandfreier Funktion und glasklarer Optik.

    Dazu gehört auch der Köcher des ZF und der original Riemen

    Gültiger französischer Beschuss

    Preis
    1.499,00  (differenzbesteuert nach §25a UStG.)
    Versand
    30,00 €
    Hersteller
    Manufacture nationale d’armes de St-Etienne (MAS)
    Zustand
    Bestzustand
    Kaliber
    7,5x54 MAS
    WHB
    105
    Seriennummer
    H60106
    Zustandsbeschreibung
     Die Waffe ist in einem äusserst guten Allgemeinzustand, technisch alles in Ordnung,
    Da wir Ihre Erwerbsberechtigung benötigen um Ihnen erwerbsscheinpflichtige Artikel zu verkaufen, nutzen sie bitte die Schaltfläche Jetzt kontaktieren.
    Verfügbar
  • Mannlicher Karabiner M95/30 8x56R

    Das Gewehr Mannlicher Modell 1895 ist ein Repetiergewehr mit Geradezugverschluss. Es diente als Ordonnanzgewehr in der Armee Österreich-Ungarn vor und im ersten Weltkrieg. Mit dem Vertrag von St. Germain durfte von Österreich nur noch die kurze Version, der Karabiner Modell 1895, eingesetzt werden. Das Gewehr wurde in Österreich von der Firma Steyr Mnnlicher und in Ungarn von der Gewehrfabrik Budapest etwa 3 Millionen Mal hergestellt. Bis in die 1970er-Jahre hinein fand die Waffe noch Verwendung bei Kämpfen (zuletzt in Afrika).

    Das hier angebotene Exemplar ist in einem sehr guten Zustand aber nicht nummerngleich.

    Deutscher Beschuss Juni 1992

    Preis
    199,00  (differenzbesteuert nach §25a UStG.)
    Versand
    30,00 €
    Hersteller
    Gewehrfabrik Budapest
    Zustand
    Minimale Gebrauchsspuren
    Kaliber
    8x56R
    WHB
    121
    Seriennummer
     3257V
    Zustandsbeschreibung
     Wie oben beschrieben alles im grünen Bereich. Der Lauf ist matt mit sehr guten Zügen.
    Da wir Ihre Erwerbsberechtigung benötigen um Ihnen erwerbsscheinpflichtige Artikel zu verkaufen, nutzen sie bitte die Schaltfläche Jetzt kontaktieren.
    Verfügbar
  • Nummerngleiches Gewehr 98 Amberg 1918 (EWB) Einwohnerwehr Bayern

    Aus Nachlass!

    Das Mauser Modell 98 ist eine deutsche Rep.-Büchse, die ab 1898 in verschiedenen Ausführungen hergestellt wurde. Das verwendete Mauser System 98 ist mit bis heute mehr als 100 Millionen hergestellten Systemen eines der zwei weltweit meistproduzierten Waffen-Verschlusssysteme.

    1898 – Das Gewehr 98 erhielt die Zulassung durch die preußischen Behörden, eingeführt wurde es als „Modell 98“ im Kaliber 8 × 57. Es war der Vorläufer des Karabiners 98 sowie das Standardgewehr der deutschen Soldaten im ersten Weltkrieg. Nach dem Kriegsende 1918 wurden tausende Gewehre 98 für künftige Verwendungen eingelagert. Obwohl vom Karabiner 98k ersetzt, war diese Waffe in der Weimarer Republik und im Dritten Reich bis 1945 im Dienst.

    Die vorliegende Waffe wurde bei der Einwohnerwehr Bayern geführt und wohl komplett überarbeitet. Die Einwohnerwehr, in Bayern aus dem Konzept der Bürger- bzw. Volkswehren hervorgegangen. Federführend beim Aufbau war Rudolf Kanzler (1873-1956) auf Initiative der Regierung Hoffmann und unterstützt von Gustav von Kahr (1862-1934) und der Reichswehr. Die erste bayerische Einwohnerwehr entstand im Mai 1919 in Rosenheim mit der Umbildung des Freikorps Chiemgau. Die in einer landesweiten Organisation zusammengefassten Einwohnerwehren konnten den alliierten Entwaffnungsforderungen in Bayern ein Jahr länger (bis Juni 1921) trotzen als im Reich.

    Es handelt sich um ein nummerngleiches Stück mit ca. 95%  Brünierung, die Hülse ist poliert und leider wurde der Kammerstengel angelegt.

    Der kaiserliche Beschuss ist nach wie vor gültig.

    Preis
    999,00  799,00  (differenzbesteuert nach §25a UStG.)
    Versand
    35,00 €
    Hersteller
    Staatliche Gewehrfabrik in Amberg
    Zustand
    Bestzustand
    Kaliber
     8x57is
    WHB
    92
    Seriennummer
     9468e
    Zustandsbeschreibung
     Waffe allgemein sehr guter Zustand, kein Rost, minimalst matter Lauf mit ausgeprägten Zügen, Schaft auch original mit Brandzeichen EWB ( Einwohnerwehr Bayern)
    Da wir Ihre Erwerbsberechtigung benötigen um Ihnen erwerbsscheinpflichtige Artikel zu verkaufen, nutzen sie bitte die Schaltfläche Jetzt kontaktieren.
    Verfügbar
  • FN Herstal K98 Israel

    Das Mauser Modell 98 ist eine deutsche Repetierbüchse, die ab 1898 in verschiedenen Ausführungen hergestellt wurde. Die wohl bekannteste Ausführung ist der 98k mit verkürztem Lauf . Das verwendete Mauser System 98 ist mit bis heute mehr als 100 Millionen hergestellten Systemen eines der zwei weltweit meistproduzierten Waffen- Verschlusssysteme.

    Hier ein Exemplar aus belgischer FN Fertigung für die israelische Armee,  guter Zustand für den Ordonnanzschützen im Kaliber 8x57is

    Schöner Schaft mit oberflächlichen Druckstellen, Brünierung ca. 90 % soweit ersichtlich nummerngleich

    Deutscher Neubeschuss 10/77

    Preis
    499,00  429,00  (differenzbesteuert nach §25a UStG.)
    Versand
    30,00 €
    Hersteller
    FN Herstal
    Zustand
    Minimale Führungsspuren
    Kaliber
    8x57 is
    WHB
    68
    Seriennummer
    534440
    Zustandsbeschreibung
     Schaft mit ein paar minimalen Druckstellen (siehe Bilder), Brünierung ca. 90%, Lauf spiegelblank mit ausgeprägten Zügen, Technik sehr gut
    Da wir Ihre Erwerbsberechtigung benötigen um Ihnen erwerbsscheinpflichtige Artikel zu verkaufen, nutzen sie bitte die Schaltfläche Jetzt kontaktieren.
    Verfügbar