Ordonnanz Langwaffen

Es werden 1–16 von 18 Ergebnissen angezeigt

  • Husqvarna M96 1944 mit Söderin Diopter und Korntunnel

    Als gegen Ende des 19. Jahrhunderts weltweit rauchlose Patronen eingeführt wurden, forderte auch das schwedische Militär ein modernes Repetiergewehr für solche leistungsstarke Munition. Bis dahin gehörten Gewehre des Typs Jarmann M 1884 mit Schwarzpulver-Munition zur Ausrüstung. Schweden und Norwegen, zu jener Zeit in einer Union verbündet, einigten sich 1893 mit der 6,5 × 55 mm auf eine gemeinsame Standardpatrone. Schweden bestellte einige Exemplare in diesem Kaliber von Mauser und entschied sich nach erfolgreicher Erprobung für einen Lizenzvertrag mit dem deutschen Unternehmen. Die ersten Waffen stellte Mauser in Oberndorf noch selbst her; ab 1901 erfolgte die Fertigung dann ausschließlich im Lande, hauptsächlich bei der Carl Gustafs Stads Gevärsfaktori in Eskilstuna. Das Gewehr wurde 1896 offiziell eingeführt und blieb, wenn auch in vielfach abgewandelter Form, mehr als acht Jahrzehnte im strukturellen Einsatz.

    Die letzten Infanteriemodelle wurden erst 1978 außer Dienst gestellt; einige Scharfschützengewehre waren sogar noch bis in die 1990er-Jahre im Gebrauch.

    Baujahr 1944 bei Husqvarna. Schaft über dem Abzug minimalste Druckstellen, sonst Top

    Waffe ist mit funktionierendem Söderin Diopter und Söderin Korntunnel ausgestattet, Kimmenblatt fehlt dadurch.

    Mehrlader 5 schüssig, soweit ersichtlich Nummerngleich,

    Druckpunktabzug, kein Mündungsgewinde

    Preis
    699,00  (differenzbesteuert nach §25a UStG.)
    Versand
    35,00 €
    Hersteller
    Husqvarna
    Zustand
    Bestzustand
    Kaliber
    5x55, 6
    WHB
    713- 2546
    Seriennummer
    702266
    Zustandsbeschreibung
    Technik sehr gut, Schaft sehr gut. Lauf 1a. Brünierung 99%
    Da wir Ihre Erwerbsberechtigung benötigen um Ihnen erwerbsscheinpflichtige Artikel zu verkaufen, nutzen sie bitte die Schaltfläche Jetzt kontaktieren.
    Verfügbar
  • „Der Kult schlechthin ! „Izhmash Tigr 308“ mit ZF PSO

    Zivil-Variante des SVD Dragunov !

    Das Dragunow-Scharfschützengewehr Snaiperskaja wintowka Dragunowa, SWD für Scharfschützen-Gewehr Dragunow) ist ein von Jewgeni Dragunow auf der Basis des Verschlussmechanismus des AK-47 entwickeltes Scharfschützen-Selbstladegewehr.

    Die Selbstladebüchse Tigr 308 ist die zivile Version des Dragunow.
    Die Tigr im Kaliber .308Win hat einen innen verchromten Lauf mit einer Länge von 590 mm. Die Gesamtlänge beträgt 111 cm. Das Gewicht 3,9 Kg. Das System ist gefräst und brüniert bzw. Polymerbeschichtet.

    Die SL-Büchse hat einem Festschaft mit verstellbarer Wangenauflage.

    Gültiger Russischer Beschuss, Jahr nicht ersichtlich.

    Waffe befindet sich in einem sehr guten wenig gebrauchtem Zustand. Lauf blank mit ausgeprägten Zügen.

    Sie wird mit 2x 10- Schussmagazin, original Mündungsfeuerdämpfer geliefert.

    Das abgebildete, voll funktionsfähige original PSO 8x42 inkl. Montage gibt es als Geschenk zur Waffe dazu.

    Preis
    2.499,00  (differenzbesteuert nach §25a UStG.)
    Versand
    30,00 €
    Hersteller
    Izhmash
    Zustand
    Bestzustand
    Kaliber
    .308 Winchester
    WHB
    772- 2605
    Seriennummer
    H02530241
    Da wir Ihre Erwerbsberechtigung benötigen um Ihnen erwerbsscheinpflichtige Artikel zu verkaufen, nutzen sie bitte die Schaltfläche Jetzt kontaktieren.
    Verfügbar
  • Schmidt Rubin K31 Bj.1944

    Der Karabiner Modell 1931 (auch bekannt als K31) ist ein Repetiergewehr mit Geradezugverschluss. Das abnehmbare Kastenmagazin fasst sechs Patronen, es kann unter Verwendung eines Ladestreifens oder mit einzelnen Patronen geladen werden. Der K31 war die persönliche Waffe des Soldaten der Schweizer Armee von 1933 bis 1958. Die Waffe basierte auf dem vom Hauptmann Furrer weiterentwickelten System Schmidt-Rubin und wurde in der Eidgenössischen Waffenfabrik Bern hergestellt. Die ersten 200 Gewehre wurden 1931 für Versuche an die Truppe abgegeben, deshalb der Name Karabiner 31.  Bis zum militärischen Produktionsende 1958 wurden 582.230 Stück des K31 produziert. Nach 1970 wurden die letzten Waffen ausser Dienst gestellt, was der regen Verwendung im Schiesssport aber keinen Abbruch tat.

    Hier ein Exemplar aus dem Jahr 1943 im nummerngleichen Zustand als Mehrlader. Schaft hat ein paar minimale Dellen (siehe Bild) Metall so gut wie keine Kratzer etc. Schussleistung exzellent, der abgebildete Riemen gehört zum Artikel.

    Deutscher Beschuss 2003

    Preis
    479,00  (differenzbesteuert nach §25a UStG.)
    Versand
    30,00 €
    Hersteller
    Schmidt Rubin
    Zustand
    Leichte Nutzungsspuren
    Kaliber
    7,5x55 swiss
    WHB
    764-2597
    Seriennummer
    797114
    Zustandsbeschreibung
    Sehr gut. Lauf sehr gut, Brünierung ca. 90 % Waffe exkl. Magazin Nummerngleich, Schaft leichte Gebrauchsspuren
    Da wir Ihre Erwerbsberechtigung benötigen um Ihnen erwerbsscheinpflichtige Artikel zu verkaufen, nutzen sie bitte die Schaltfläche Jetzt kontaktieren.
    Verfügbar
  • Mauser K98 S/42 1937

    Waffe aus Nachlass !

    Das Mauser Modell 98 ist eine deutsche Repetierbüchse, die ab 1898 in verschiedenen Ausführungen hergestellt wurde. Die wohl bekannteste Ausführung ist der 98k mit verkürztem Lauf (Karabiner). Das verwendete Mauser System 98 ist mit bis heute mehr als 100 Millionen hergestellten Systemen eines der zwei weltweit meistproduzierten WaffenVerschlusssysteme.

    Der hier abgebildete Mauser, ist in einem guten technischen Zustand, das System ist entnaziviziert, der Schaft hat keine Brüche etc, aber hat eindeutige Führungsspuren, nicht nummerngleich.

    Brünierung gut (ca. 90 %), auf der hinteren Systembrücke zwei Bohrungen zur Befestigung RedDot oder ZF.

    Diese Waffe für Sportschützen sehr gut geeignet, nichts für Sammler.

    Deutscher Beschuss aus 6/65.

    Preis
    399,00  (differenzbesteuert nach §25a UStG.)
    Versand
    30,00 €
    Hersteller
    Mauser
    Zustand
    Führungsspuren
    Kaliber
    8x57 is
    WHB
    715- 2548
    Seriennummer
    06009g
    Zustandsbeschreibung
    Guter Zustand, geführte Waffe, siehe oben und Bilder. Lauf blank mit ausgeprägten Zügen. Technische Funktion einwandfrei.
    Da wir Ihre Erwerbsberechtigung benötigen um Ihnen erwerbsscheinpflichtige Artikel zu verkaufen, nutzen sie bitte die Schaltfläche Jetzt kontaktieren.
    Verfügbar
  • Enfield No. 4 MK II 11/1952

    Die Repetierbüchse Lee-Enfield ist ein britisches Ordonnanzgewehr, das in verschiedenen Versionen seit über 100 Jahren von Armeen und Polizeibehörden geführt wird.

    Hier aus 3/1952 (FTR) Fazerlaky Produktion.

    Mehrlader 10 Schuss, Magazin entnehmbar, Schaft ohne Druckstellen. Messingkappe poliert

    Waffe nummerngleich inkl. Magazin, der abgebildete Riemen gehört dazu

    Über die Präzision brauchen wir wohl nicht zu reden.

    Gültiger britischer Beschuss BNP vorhanden, ebenso deutscher Beschuss aus 11/71

    Preis
    829,00  (differenzbesteuert nach §25a UStG.)
    Versand
    30,00 €
    Hersteller
    Enfield Fazerlaky
    Zustand
    Minimale Führungsspuren
    Kaliber
    .303 british
    WHB
    716- 2549
    Seriennummer
    PF259425
    Zustandsbeschreibung
    Sehr guter technischer Zustand, Lauf Blank mit ausgeprägten Zügen. Wenige Führungsspuren hat er am System und Magazin, siehe Bilder. Beschichtung ca. 98 % Schaft Top
    Da wir Ihre Erwerbsberechtigung benötigen um Ihnen erwerbsscheinpflichtige Artikel zu verkaufen, nutzen sie bitte die Schaltfläche Jetzt kontaktieren.
    Verfügbar
  • Mauser K98 Portugal Kontrakt 1941

    Ein Original aus Nachlass !

    Das Mauser Modell 98 ist eine deutsche Repetierbüchse, die ab 1898 in verschiedenen Ausführungen hergestellt wurde. Die wohl bekannteste Ausführung ist der 98k mit verkürztem Lauf (Karabiner). Das verwendete Mauser System 98 ist mit bis heute mehr als 100 Millionen hergestellten Systemen eines der zwei weltweit meistproduzierten WaffenVerschlusssysteme.

    Die Waffen wurden in den meisten Fällen gar nicht erst an Portugal ausgeliefert, sondern in der deutschen Wehrmacht geführt.

    Der hier abgebildete Portugiese, ist in einem sehr guten geführtem Zustand, der Schaft und das System sind übervoll mit eindeutigen Stempeln WaA355 etc. Original Lauf spiegelblank mit scharfen Zügen, Mehrlader.

    Brünierung ca 95% alle Stempel sichbar. Schaft rechte Seite Portugisisches Staatswappen mit 1941 linke Seite WaA135, unten WaA135 Abnahme,  ein paar kleine Druckstellen hat er, sonst nichts. Siehe Bilder.

    Ein feines Stück Geschichte, der dem Ordonnanz-Schützen bzw. Sammler gute Dienste leisten wird.

    Diese Waffen wurden in der Regel nicht mehr nach Portugal geliefert sondern von der deutschen Wehrmacht geführt.

    Schaft-System-Lauf-Beschlagteile nummerngleich, nur Verschluss andere Nummer.

    Auch dieser Portugiese lässt keine Wünsche offen, inkl. deutschem Beschuss aus 6/1980.

    Hohes Korn zum schießen auf kurze Entfernungen verbaut.

    Preis
    699,00  (differenzbesteuert nach §25a UStG.)
    Versand
    30,00 €
    Hersteller
    Mauser
    Zustand
    Minimalste Gebrauchsspuren
    Kaliber
    8x57JS
    WHB
    723- 2556
    Seriennummer
    F18546
    Zustandsbeschreibung
    Alles sehr guter technischer Zustand, Lauf perfekte starke Züge und blank. Schaft siehe Bilder.
    Da wir Ihre Erwerbsberechtigung benötigen um Ihnen erwerbsscheinpflichtige Artikel zu verkaufen, nutzen sie bitte die Schaltfläche Jetzt kontaktieren.
    Verfügbar
  • Carl Gustafs M/96-38 1899

    Eine der ersten 10000 !

    In der schwedischen Armee gab es offiziell niemals eine Variante mit der Bezeichnung m/96-38. Im Unterschied zum bei Husqvarna gefertigtem m/38 handelt es sich beim m/96-38 um das „normale“ lange m/96 aus Carl Gustafs Stads- und Mauser-Fertigung, dessen Lauf um 14 cm gekürzt wurde (dementsprechend auch der Schaft). Dies geschah im Jahre 1938 – daher führt der Karabiner offiziell ebenfalls die Bezeichnung m/38.

    Rein äußerlich gibt es zunächst kaum Unterschiede zwischen dem m/38 von Husqvarna und dem „m/96-38“ von Carl Gustafs Stads und Mauser . Eindeutiges Unterscheidungsmerkmal ist allerdings der Kammerstengel. Nur das m/38 von Husqvarna hat einen abgeschrägten (gekröpften) Kammerstengel und die Visierung ab 100 Meter. Beim m/96-38 ist er entweder gebogen oder gerade.

    Die Waffe ist ein Mehrlader und ist ausgestattet mit 100-600 Meter Visier. Mit obligatorischer Schaftplakette, kein Mündungsgewinde

    Die Waffe ist soweit ersichtlich nummerngleich und in sehr schönem Zustand

    Deutscher Beschuss 06/1993

    Preis
    559,00  (differenzbesteuert nach §25a UStG.)
    Versand
    30,00 €
    Hersteller
    Carl Gustafs Stads Gevärsfaktori
    Zustand
    Minimalste Gebrauchsspuren
    Kaliber
    6,5x55 SE
    WHB
    673-2506
    Seriennummer
    9383
    Zustandsbeschreibung
    Sehr guter Zustand, Lauf und System1a, Schaft nur geringe Druckstellen, (siehe Bilder). Brünierung 98 %
    Da wir Ihre Erwerbsberechtigung benötigen um Ihnen erwerbsscheinpflichtige Artikel zu verkaufen, nutzen sie bitte die Schaltfläche Jetzt kontaktieren.
    Verfügbar
  • Carl Gustafs M/96-38 1915

    In der schwedischen Armee gab es offiziell niemals eine Variante mit der Bezeichnung m/96-38. Im Unterschied zum bei Husqvarna gefertigtem m/38 handelt es sich beim m/96-38 um das „normale“ lange m/96 aus Carl Gustafs Stads- und Mauser-Fertigung, dessen Lauf um 14 cm gekürzt wurde (dementsprechend auch der Schaft). Dies geschah im Jahre 1938 – daher führt der Karabiner offiziell ebenfalls die Bezeichnung m/38.

    Rein äußerlich gibt es zunächst kaum Unterschiede zwischen dem m/38 von Husqvarna und dem „m/96-38“ von Carl Gustafs Stads und Mauser . Eindeutiges Unterscheidungsmerkmal ist allerdings der Kammerstengel. Nur das m/38 von Husqvarna hat einen abgeschrägten (gekröpften) Kammerstengel und die Visierung ab 100 Meter. Beim m/96-38 ist er entweder gebogen oder gerade.

    Die Waffe ist ein Mehrlader und ist ausgestattet mit 100-600 Meter Visier. Mit obligatorischer Schaftplakette, inkl. Mündungsgewinde und Mündungmutter

    Die Waffe ist soweit ersichtlich nummerngleich und in sehr schönem Zustand

    Deutscher Beschuss 03/1985

     

    Preis
    589,00  (differenzbesteuert nach §25a UStG.)
    Versand
    30,00 €
    Hersteller
    Carl Gustafs Stads Gevärsfaktori
    Zustand
    Bestzustand
    Kaliber
    6,5x55 SE
    WHB
    657- 2490
    Seriennummer
    352799
    Zustandsbeschreibung
    Sehr guter Zustand, Lauf und System1a, Schaft ohne Druckstelle, (siehe Bilder). Brünierung 96 %
    Da wir Ihre Erwerbsberechtigung benötigen um Ihnen erwerbsscheinpflichtige Artikel zu verkaufen, nutzen sie bitte die Schaltfläche Jetzt kontaktieren.
    Verfügbar
  • Top Zustand ! Enfield No. 4 MK II (F)

    Schönheit mit original Feindiopter

    Die Repetierbüchse Lee-Enfield ist ein britisches Ordonnanzgewehr, das in verschiedenen Versionen seit über 100 Jahren von Armeen und Polizeibehörden geführt wird.

    Hier aus 3/54 (FTR) Fazerlaky Produktion also fünf Züge im Lauf. Nummerngleich !

    Mehrlader 10 Schuss Magazin nummerngleich entnehmbar, Schaft ohne Druckstellen.Messingkappe und top Feindiopter.

    Soweit ersichtlich ein nummerngleiches Stück.

    Über die Präzision brauchen wir wohl nicht zu reden.

    Deutscher Beschuss 5/1998

    Preis
    879,00  (differenzbesteuert nach §25a UStG.)
    Versand
    30,00 €
    Hersteller
    Enfield Fazerlaky
    Zustand
    Leichte Führungsspuren
    Kaliber
    .303 british
    WHB
    635- 2468
    Seriennummer
    PF323369
    Zustandsbeschreibung
    Guter Zustand wie oben beschrieben, Lauf Blank mit ausgeprägten Zügen. (siehe Bilder) Beschichtung ca. 90%
    Da wir Ihre Erwerbsberechtigung benötigen um Ihnen erwerbsscheinpflichtige Artikel zu verkaufen, nutzen sie bitte die Schaltfläche Jetzt kontaktieren.
    Verfügbar
  • Sehr schön! U.S. Springfield Armory Model 1903 A1 Bj. 1937

    Das Springfield M1903 ist ein in den Vereinigten Staaten von Amerika entwickeltes und von 1903 bis 1944 in Serie produziertes Repetiergewehr.

    Die von den US-Streitkräften als US Rifle, .30 caliber, M1903 bezeichnete Waffe wird oft auch einfach Springfield genannt.

    Die Studien führten zu Entwicklung eines ersten Prototypen der weitgehend dem früher von der US Armee getesteten Mauser M1892 entsprach. Die Waffe wurde jedoch nicht weiterentwickelt. Auf Anweisung des Chief of Ordnance wurde 1900 entschieden, ein Gewehr mit Elementen des Krag M1898 und des spanischen Mausergewehres Modell 1893, von dem sich eine große Zahl von erbeuteten Exemplaren in den Händen der USA befanden, weiterzuentwickeln. Von dieser Entwicklung wurde ein einziges Exemplar im Kaliber .30 am 25. August 1900 fertiggestellt.

    Die Waffe hatte eine Gesamtlänge von 49,75" (1,26 m) und eine Lauflänge von 30" (76,2 cm). Schaft, Laufbänder und Visierung sowie die Schlagbolzenfunktion und der Sicherungsmechanismus wurden vom Krag übernommen. Das Patronenlager des vom Krag übernommenen Laufes war an die längere Patrone angepasst. Der Verschluss und das integrierte Magazin orientierten sich am spanischen Mausergewehr Modell 1893. Die Patronenzufuhr konnte wie beim Lee-Enfield-Gewehr mit einer schwenkbaren Metallplatte verhindert werden, die Waffe konnte so als Einzellader eingesetzt werden. Am 2. Oktober 1900 wurde die Waffe einer Offizierskommission vorgelegt.

    Der hier angebotene U.S. Springfield Armory Model 1903 A1

    Hier finden sich zwei Gasentlastungsbohrung, auf beiden Seiten. Der Vorderschaft hat keine Griffrillen, der Kolben wurde sowohl gerade als auch mit Pistolengriff gefertigt.

    Der Zustand der Waffe ist sehr schön, nur wenige Nutzungsspuren und Dellen!

    Deutscher Beschuss 12/1974

    Preis
    1.399,00  1.329,00  (differenzbesteuert nach §25a UStG.)
    Versand
    30,00 €
    Hersteller
    Springfield Armory
    Zustand
    Minimale Führungsspuren
    Kaliber
    .30-06 Springfield
    WHB
    636- 2469
    Seriennummer
    1530727
    Zustandsbeschreibung
     Sehr guter Zustand, neuer Arsenallauf von 4/1942 Blanker Lauf mit starken Zügen. Brünierung 95 % Siehe Bilder
    Da wir Ihre Erwerbsberechtigung benötigen um Ihnen erwerbsscheinpflichtige Artikel zu verkaufen, nutzen sie bitte die Schaltfläche Jetzt kontaktieren.
    Verfügbar
  • Nummerngleicher Carl Gustafs M/96 1910 ohne Mündungsgewinde

    Einzellader !

    Als gegen Ende des 19. Jahrhunderts weltweit rauchlose Patronen eingeführt wurden, forderte auch das schwedische Militär ein modernes Repetiergewehr für solche leistungsstarke Munition. Bis dahin gehörten Gewehre des Typs Jarmann M 1884 mit Schwarzpulver-Munition zur Ausrüstung. Schweden und Norwegen, zu jener Zeit in einer Union verbündet, einigten sich 1893 mit der 6,5 × 55 mm auf eine gemeinsame Standardpatrone. Schweden bestellte einige Exemplare in diesem Kaliber von Mauser und entschied sich nach erfolgreicher Erprobung für einen Lizenzvertrag mit dem deutschen Unternehmen. Die ersten Waffen stellte Mauser in Oberndorf noch selbst her; ab 1901 erfolgte die Fertigung dann ausschließlich im Lande, hauptsächlich bei der Carl Gustafs Stads Gevärsfaktori in Eskilstuna. Das Gewehr wurde 1896 offiziell eingeführt und blieb, wenn auch in vielfach abgewandelter Form, mehr als acht Jahrzehnte im strukturellen Einsatz.

    Die letzten Infanteriemodelle wurden erst 1978 außer Dienst gestellt; einige Scharfschützengewehre waren sogar noch bis in die 1990er-Jahre im Gebrauch.

    Baujahr 1910, Schaft hat geringe Druckstellen mit original Arsenalplakette, siehe Bilder.

    Mehrlader 5 schüssig, Soweit ersichtlich Nummerngleich

    Druckpunktabzug

    Gültiger deutscher Beschuss 1997

     

    Preis
    399,00  (differenzbesteuert nach §25a UStG.)
    Versand
    35,00 €
    Hersteller
    Carl Gustafs Stads Gevärsfaktori
    Zustand
    Mittlere Führungsspuren
    Kaliber
    6,5x55 SE
    WHB
    607- 2439
    Seriennummer
    272258
    Zustandsbeschreibung
    Lauf und System technisch 1a, Verschluss leicht fleckig, Schaft wenige Nutzungsspuren , Brünierung ca.90 %, Lauf Blank mit ausgeprägten Zügen.
    Da wir Ihre Erwerbsberechtigung benötigen um Ihnen erwerbsscheinpflichtige Artikel zu verkaufen, nutzen sie bitte die Schaltfläche Jetzt kontaktieren.
    Verfügbar
  • Mannlicher Karabiner M95/30 8x56R

    Das Gewehr Mannlicher Modell 1895 ist ein Repetiergewehr mit Geradezugverschluss. Es diente als Ordonnanzgewehr in der Armee Österreich-Ungarn vor und im ersten Weltkrieg. Mit dem Vertrag von St. Germain durfte von Österreich nur noch die kurze Version, der Karabiner Modell 1895, eingesetzt werden. Das Gewehr wurde in Österreich von der Firma Steyr Mnnlicher und in Ungarn von der Gewehrfabrik Budapest etwa 3 Millionen Mal hergestellt. Bis in die 1970er-Jahre hinein fand die Waffe noch Verwendung bei Kämpfen (zuletzt in Afrika).

    Das hier angebotene Exemplar ist in einem sehr guten Zustand aber nicht nummerngleich.

    Deutscher Beschuss Juni 1992

    Preis
    199,00  149,00  (differenzbesteuert nach §25a UStG.)
    Versand
    30,00 €
    Hersteller
    Gewehrfabrik Budapest
    Zustand
    Minimale Gebrauchsspuren
    Kaliber
    8x56R
    WHB
    121
    Seriennummer
     3257V
    Zustandsbeschreibung
     Wie oben beschrieben alles im grünen Bereich. Der Lauf ist matt mit sehr guten Zügen.
    Da wir Ihre Erwerbsberechtigung benötigen um Ihnen erwerbsscheinpflichtige Artikel zu verkaufen, nutzen sie bitte die Schaltfläche Jetzt kontaktieren.
    Verfügbar
  • Enfield No. 4 MK II 6/1952

    Die Repetierbüchse Lee-Enfield ist ein britisches Ordonnanzgewehr, das in verschiedenen Versionen seit über 100 Jahren von Armeen und Polizeibehörden geführt wird.

    Hier aus 6/1952 (FTR) Fazerlaky Produktion.

    Mehrlader 10 Schuss, Magazin entnehmbar, Schaft ohne Druckstellen. Messingkappe und inkl. abnehmbarem Feindiopter .

    Waffe nicht nummerngleich wie im Baujahr 1948-1953 üblich

    Über die Präzision brauchen wir wohl nicht zu reden.

    Gültiger britischer Beschuss vorhanden

     

    Preis
    799,00  (differenzbesteuert nach §25a UStG.)
    Versand
    30,00 €
    Hersteller
    Enfield Fazerlaky
    Zustand
    Minimale Führungsspuren
    Kaliber
    .303 british
    WHB
    571- 2404
    Seriennummer
    PF245282
    Zustandsbeschreibung
    Sehr guter technischer Zustand, Lauf Blank mit ausgeprägten Zügen. Einige Führungsspuren hat er am System und Magazin, siehe Bilder. Beschichtung ca. 95 %
    Da wir Ihre Erwerbsberechtigung benötigen um Ihnen erwerbsscheinpflichtige Artikel zu verkaufen, nutzen sie bitte die Schaltfläche Jetzt kontaktieren.
    Verfügbar
  • Enfield No. 4 MK 1 1943 Long Branch

    Die Repetierbüchse Lee-Enfield ist ein britisches Ordonnanzgewehr, das in verschiedenen Versionen seit über 100 Jahren von Armeen und Polizeibehörden geführt wird.

    Hier aus 1943 Long Branch Produktion, Beschichtung ca.50 %

    Zusätzliche Stempel N Z 1298 DP

    Mehrlader 10 Schuss, Magazin entnehmbar, Klappvisierung. Schaft sehr gut, minimalste Druckstellen, Aluschaftkappe und Riemen.

    Gültiger britischer Beschuss BNP

    Als Geschenk dazu gibt es eine ZF Bushnell Sportview 1,5x4,5 x24 auf Williams Seitenmobtage

    Preis
    529,00  499,00  (differenzbesteuert nach §25a UStG.)
    Versand
    30,00 €
    Hersteller
    Enfield Long Branch
    Zustand
    Führungsspuren
    Kaliber
    .303 british
    WHB
    556-2389
    Seriennummer
    7L8156
    Zustandsbeschreibung
    Technisch sehr guter Zustand, Lauf blank mit zwei ausgeprägten Zügen. Optisch einige Nutzungsspuren
    Da wir Ihre Erwerbsberechtigung benötigen um Ihnen erwerbsscheinpflichtige Artikel zu verkaufen, nutzen sie bitte die Schaltfläche Jetzt kontaktieren.
    Verfügbar
  • Steyr K98 „bcd 43“ im Kal. .308 Winchester

    Das Mauser Modell 98 ist eine deutsche Repetierbüchse, die ab 1898 in verschiedenen Ausführungen hergestellt wurde. Die wohl bekannteste Ausführung ist der 98k mit verkürztem Lauf . Das verwendete Mauser System 98 ist mit bis heute mehr als 100 Millionen hergestellten Systemen eines der zwei weltweit meistproduzierten Waffen- Verschlusssysteme.

    Hier ein Exemplar aus Brünner Fertigung mit Abänderung durch FN, Belgien in .308 Winchester für die israelische Armee,  guter Zustand für den Ordonnanzschützen im preisgünstigen Kaliber .308 Winchester, mit besserer Präzision als 8x57is und Schulterschonend.

    Schöner Schichtholzschaft mit oberflächlichen Druckstellen, von unten Bezeichnung 7,62 eingebrannt um Verwechslungen zu vermeiden, einfach die Bilder anschauen. Ausgestattet mit großem Winterabzugsbügel.

    Einige Symole (WAA26) noch zu erkennen, Hülsenbrücke 7,62, bcd 43.

    Dreistellige Seriennummer mit Präfix

    Deutscher Neubeschuss 6/84 ersichtlich.

    Preis
    659,00  (differenzbesteuert nach §25a UStG.)
    Versand
    30,00 €
    Hersteller
    Gustloff Werke, Borsigwalde
    Zustand
    Minimale Führungsspuren
    Kaliber
     .308 Winchester
    WHB
    545- 2378
    Seriennummer
    887e
    Zustandsbeschreibung
     Schaft mit ein paar minimalen Druckstellen (siehe Bilder), Brünierung ca. 95%, Lauf blank mit ausgeprägten Zügen, Technik sehr gut
    Da wir Ihre Erwerbsberechtigung benötigen um Ihnen erwerbsscheinpflichtige Artikel zu verkaufen, nutzen sie bitte die Schaltfläche Jetzt kontaktieren.
    Verfügbar
  • Mauser, Oberndorf M/96-38 Bj. 1900

    Wieder mal eine Schönheit !

    In der schwedischen Armee gab es offiziell niemals eine Variante mit der Bezeichnung m/96-38. Im Unterschied zum bei Husqvarna gefertigtem m/38 handelt es sich beim m/96-38 um das „normale“ lange m/96 aus Carl Gustafs Stads- und Mauser-Fertigung, dessen Lauf um 14 cm gekürzt wurde (dementsprechend auch der Schaft). Dies geschah im Jahre 1938 – daher führt der Karabiner offiziell ebenfalls die Bezeichnung m/38.

    Rein äußerlich gibt es zunächst kaum Unterschiede zwischen dem m/38 von Husqvarna und dem „m/96-38“ von Carl Gustafs Stads und Mauser . Eindeutiges Unterscheidungsmerkmal ist allerdings der Kammerstengel. Nur das m/38 von Husqvarna hat einen abgeschrägten (gekröpften) Kammerstengel und die Visierung ab 100 Meter. Beim m/96-38 ist er entweder gebogen oder gerade.

    Die Waffe ist ein Mehrlader und stammt aus dem Jahr 1900 Fertigung noch Mauser Oberndorf. Mit obligatorischer Schaftplakette, Schaftkappe und Verschluss poliert, Top Brünierung, mit Mündungsgewinde und Mündungsmutter (geschraubt, demontierbar) Visierung wie M/38

    System/Lauf und Verschluss nummerngleich in sehr schönem Zustand

    Deutscher Beschuss 7/1985

    Preis
    579,00  (differenzbesteuert nach §25a UStG.)
    Versand
    30,00 €
    Hersteller
    Mauser
    Zustand
    Bestzustand
    Kaliber
    6,5x55
    WHB
    555- 2388
    Seriennummer
    57150
    Zustandsbeschreibung
    Sehr guter Zustand, Lauf und System1a, Schaft keine Druckstellen, Brünierung 99 %
    Da wir Ihre Erwerbsberechtigung benötigen um Ihnen erwerbsscheinpflichtige Artikel zu verkaufen, nutzen sie bitte die Schaltfläche Jetzt kontaktieren.
    Verfügbar